Stadt Apolda

Seitenbereiche

Volltextsuche

Schriftgröße

Seiteninhalt

Einzelhandel- und Zentrenkonzept

Einzelhandelskonzept

Mit dem Einzelhandelskonzept werden den örtlichen Entscheidungsträgern möglichst praxisgerechte Umsetzungsempfehlungen für eine optimale Standortentwicklung zur Hand zu geben.

Vor diesem Hintergrund untersuchte die Stadt Apolda ihre Einzelhandelsstruktur, um die Rahmenplanung der Landesgartenschau dafür zu nutzen, auch die Handelsentwicklung zu stärken. In diesem Sinne passt sich ein Einzelhandels- und Zentrenkonzept hervorragend in diese zukünftigen Entwicklungen ein.
Aber auch ohne den in Apolda vorliegenden Rahmen der Landesgartenschau ist ein Einzelhandels- und Zentrenkonzept grundsätzlich sinnvoll. So werden die Entwicklungspotenziale vor dem Hintergrund eines sich verschärfenden Wettbewerbsumfeldes ermittelt und Handlungsempfehlungen angesichts spezifischer städtischer Problemlagen (Fußgängerzone, Brachflächen, Leerstände, Aufenthaltsqualitäten) abgeleitet.

Das  Einzelhandelskonzept beinhaltet folgende Schwerpunkte:

  • ortsräumliche Strukturen in Apolda
  • Beurteilung der derzeitigen Handelsversorgungsstruktur
  • Angebotslücken und Vorschläge wie und an welchen Standorten diese geschlossen werden können
  • Beschaffenheit des Marktgebietes (Kaufkraftabflüsse bzw. –zuflüsse)
  • Zusätzliche Bedarfe und ihre potentielle Ansiedlung
  • Bedarfsgerechte Sicherung der wohnortnahen Versorgung
  • Maßnahmen, um bestehende Zentren als Einzelhandelsstandort zu erhalten und ggf. attraktiver zu machen
  • Notwendigkeit von Einschränkungen für periphere Standorte nach Sortiment und Fläche

Einzelhandels- und Zentrenkonzept