Stadt Apolda

Seitenbereiche

Volltextsuche

Schriftgröße

Seiteninhalt

Ihr Newsarchiv zum nachlesen

Neues Kunstobjekt bei der Landesgartenschau

v.l.n.r.: LGS-Geschäftsführer Detleff Wierzbizki, Bürgermeister Rüdiger Eisenbrand, Künstler Rainer Bonk - auch bekannt als der "Blauschäfer" und LGS-Geschäftsführer Sören Rost
v.l.n.r.: LGS-Geschäftsführer Detleff Wierzbizki, Bürgermeister Rüdiger Eisenbrand, Künstler Rainer Bonk - auch bekannt als der "Blauschäfer" und LGS-Geschäftsführer Sören Rost

Seit Freitag ist die Landesgartenschau um das neue Kunstobjekt "Sunny-side-up" auf dem Friedensteich reicher.

Unter dem Namen "Sunny-side-up" hat Künstler Rainer Bonk - auch bekannt als der "Blauschäfer" - ein 50 Quadratmeter großes „Spiegelei“ auf der Wasseroberfläche des Friedensteiches installiert.

Das Kunstobjekt besteht aus mehreren Elementen, die vor dem Einbringen am Ufer und teilweise im Wasser verbunden werden. Die Konstruktion besteht aus einer im Verhältnis leichten Stahlkonstruktion, die als Schwimmkörper einen Styroporkern hat. Das eigentliche "Ei" entsteht durch eine Verkleidung der Gesamtkonstruktion mittels einer Plane, ebenso das "Eigelb".

Die temporäre Kunstinstallation wird als Blickfang bis zum Ende der Landesgartenschau am 24. September 2017 zu sehen sein. Doch nicht nur künstlerisch wird das "Sunny-side-up egg" (zu dt. Spiegelei) begeistern. Auch kulinarisch wird die Firma Polster Catering in den kommenden Wochen den Besucherinnen und Besuchern „das Beste vom Ei“ präsentieren. 

Schwimmendes "Sunny-side-up" auf dem Friedensteich.
Schwimmendes "Sunny-side-up" auf dem Friedensteich.