Stadt Apolda

Seitenbereiche

Volltextsuche

Schriftgröße

Seiteninhalt

WILLKOMMEN in der Glockenstadt!

"Appolde", erstmals 1119 urkundlich erwähnt, entwickelte sich in „einer Gegend, in der es viele Äpfel gibt“, im Laufe der Jahrhunderte zum Zentrum von Handwerk und Gewerbe. Auch heute noch ist der Stumpf eines Apfelbaumes Bestanteil des Apoldaer Stadtwappens.

Aus der traditionsreichen Glockengießerstadt stammt nicht nur die Glocke im Kölner Dom, der Decke Pitter, sondern auch die Wiege der Dobermann-Zucht.

Den großen Aufschwung erlebte die bis dahin kleine Ackerbürgerstadt mit dem Bau der Thüringer Bahn durch Apolda 1846. Die Textilindustrie wuchs rasant und Apolda entwickelte sich zeitweise zur wichtigsten Industriestadt im Großherzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach. Das Stadtbild ist geprägt von stolzen Bauten aus der Gründerzeit, die vom damaligen Wohlstand der Stricker und Wirker künden. Heute gibt es noch einige kleine, international agierende Textilunternehmen, die mit ihren Fabrikverkäufen zum Einkaufen einladen. Mitbringsel für Familie und Freunde finden sich natürlich auch in der Vereinsbrauerei Apolda!

Tourist-Information Apolda

Markt 1
99510 Apolda
Telefon: 03644 650100
Telefax: 03644 650518
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten
Montag: 10:00 - 13:00 Uhr und 14:00 - 17:00 Uhr
Dienstag: 10:00 - 13:00 Uhr und 14:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch: 10:00 - 13:00 Uhr und 14:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag: 10:00 - 13:00 Uhr und 14:00 - 17:00 Uhr
Freitag: 10:00 - 13:00 Uhr und 14:00 - 17:00 Uhr

Flyer

Folgende Flyer können Sie per E-Mail anfordern oder als pdf-Datei herunterladen (einfach auf das Bild klicken):